Sonja Schulte - Unabhängige Stampin´ Up! Demonstratorin seit 2015 +49 4661 940 46 34Stampin´ Up! Online Shop

Unsere erste Prämienreise mit Stampin' UP!

Die große Reise beginnt

Am 17. Juli 2018 haben wir uns auf große Reise begeben. Unsere erste Prämienreise von Stampin‘ Up!, zumindest die Erste, die wir angetreten sind. Wir hätten bereits im letzten Jahr mit nach Thailand fahren können, das war aber nicht so recht was für uns.

Prämienreise von Stampin‘ Up! kurz erklärt: Als DemonstratorIn bei Stampin‘ Up! kann man sich die Teilnahme an der Prämienreise erarbeiten. Ist das geschafft, läd SU den Demonstrator und eine Begleitperson auf die jeweilige Prämienreise ein… eine wirklich wahnsinnig tolle Prämie, die man damit erhält.

Wir haben uns also am 17.07.2018 über Hamburg nach Seattle aufgemacht. Wir sind extra zwei Tage früher angereist, damit wir uns Seattle noch ein wenig anschauen können. Nicht nur die Prämienreise ansich war eine Premiere für uns, auch die Reise auf einem Kreuzfahrtschiff und die (privaten) Übernachtungen über die Buchung bei AirB&B waren ganz neu für uns.
Fazit zu AirB&B: Ganz großes Kino!! Wir hatten tolle Vermieter in Seattle, ein unglaublich schönes Gästezimmer in einer tollen Wohngegend…alles richtig gemacht.

Hier ein paar Eindrücke von unserem Tag in Seattle:
(Um die Bilder zu vergrößern, einfach draufklicken!)

Auf zur großen Fahrt

Nach dem Erkundungstag in Seattle ging es dann am 20.07.2018 zum Kreuzfahrtschiff. Herrjee…waren wir vielleicht aufgeregt!

So sah der Check-In aus und ab hier hatten wir dann endgültig Schnappatmung…

Check in Explorer of the Seas

Der Freitagnachmittag gehörte uns und wir erkundeten das Schiff und unsere Kabine. Alle Stampin‘ Up! Teilnehmer hatten eine Außenkabine, das war wirklich großartig. Wir haben den Balkon einige Male für’s Frühstücken genutzt, ein  Erlebnis für sich.

Frühstück in der Sonne Alaskas

Am Samstagvormittag trafen sich alle Demos, teilweise mit Anhang, zur Auftaktveranstaltung im Theather des Kreuzfahrtschiffes. Uns wurde der neue Herbst-/Winterkatalog vorgestellt und zudem gab es schon die ersten Geschenke.

Auftaktveranstaltung

 

Alaska, wir kommen…!

Das Kreuzfahrtschiff alleine war schon total aufregend, aber wir hatten während der Woche ja auch noch drei Landgänge zu bewältigen.

Erste Station war Juneau, die Hauptstadt Alaskas. Wir erfuhren vom Busfahrer, dass es keine Straße von und nach Juneau gibt. Einzige Möglichkeit die Hauptstadt zu erreichen: Per Schiff oder Flugzeug. Die Stadt selbst, muss ich leider sagen, ist nicht sonderlich schön. Aber die Fahrt dorthin war umso schöner…!

Skagway (Alaska)

Der zweite Landgang war dann in Skagway. Das ist mal eine hübsche kleine Goldgräberstadt. Wir sind ein wenig bummeln gewesen und haben zudem eine 3,5 stündige Zugfahrt gemacht. Das ging vielleicht hoch hinaus. Unglaublich tolle Aussichten und zum Abschluss der Fahrt dann für ganze 10 Min. auf kanadischem Boden gewesen.

Fjorde & Gletscher

Auf der Rückfahrt von Alaska nach Seattle haben wir dann noch Halt an einem Gletscher gemacht. Wir kamen morgens gegen 7.00 Uhr dort an und der Kapitän hat dieses riesige Kreuzfahrtschiff gut 2 Stunden lang immer im Kreis drehen lassen. So hatte jeder der Passagiere die Möglichkeit alle Ausblicke mehrmals zu bewundern.

Das war mein erster Besuch bei einem Gletscher. Ist wirklich beeindruckend, insbesondere, wenn das Eis nachrutscht und ein Stück abbricht. Das hört sich im Vorfeld ein wenig nach einem aufziehenden Gewitter mit weit entferntem Grollen an.

Auf dem letzten Bild ist etwas ganz beeindruckendes zu sehen. Hier versucht sich ganz klares Gletscherwasser aus dem Fjord mit Wasser von einem weiter entferntem Gletscher in den Bergen zu vermischen. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis dies gelungen ist. Solange hatte man eine ganz gerade Kante zwischen den beiden Wassermassen.

Victoria (Kanada)

Am letzten Tag der großen Kreuzfahrt waren wir dann doch noch in Kanada. Wir haben eine Whale-Watching-Tour gemacht und auch tatsächlich, wenn auch aus etwas Entfernung, Wale gesehen. Aber auch dort hat uns die Landschaft mal wieder wirklich fasziniert.

Auf nach Oregon

Nach dieser wundervollen Kreuzfahrt, mit allen den Eindrücken vom Schiff, von Stampin‘ UP! und den neuen Produkten, von all den tollen Gesprächen mit Demonstratoren aus aller Welt, von Alaska und Victoria (Kanada) sind mein Gemahl und ich dann noch 6 Tage in den USA geblieben.

Wir hatten uns eine weitere Unterkunft über AirB&B gebucht und waren super gespannt, wie das wohl werden würde. Mit dem Mietwagen ging es dann gut 3 Stunden runter gen Süden, bis wir in Hillsboro Oregon (ca. 15 km von Portland) angekommen sind. Wir hatten uns in einem Gästehaus auf einer Alpaka-Farm eingemietet…und waren hin und weg!!

Nicht nur die Unterkunft war toll, die ganze Umgebung, die Farm, der wundervoll angelegte Garten…ach einfach alles war ganz großartig!!
Hier ein paar Eindrücke der Farm und der Umgebung.

Über die Berge an den Pazifik

Gleich an zwei Tagen sind wir der Hitze entflohen und an die rund 1,5 Stunden entfernte Pazifikküste gefahren. Dort waren es dann gut 10°C weniger als im Inland. Am ersten Tag waren wir an einem kleinen und sehr ruhigen Abschnitt rund um Tillamook und zum Cape Meares. Ein wirklich schönes Fleckchen Erde.
Am zweiten Tag zog es uns dann etwas weiter nördlich an den Cannon Beach. Die vorgelagerten Felsen sind schon etwas ganz Besonderes. Berühmt ist dort der Haystack Rock, der wirklich groß ist.

Die Reise war ein einziges Erlebnis

Auch jetzt, gut 3 Wochen nach unserer Rückkehr, sind noch lange nicht alle Eindrücke verarbeitet. Es war eine wirklich fantastische erste Prämienreise mit Stampin‘ Up! und ich bin mehr als dankbar für diese Möglichkeit. Natürlich habe ich das nicht alleine geschafft, denn ohne meine wundervollen KundenInnen und meinem tollen Team würde mir diese Möglichkeit gar nicht gegeben sein.

An dieser Stelle aber auch einen ganz großen Dank an meine Mutter, ohne deren Unterstützung ich so viele Dinge nicht schaffen würde. Und natürlich auch an meinen Göttergatten, der immer hinter mir steht, mich in allem unterstützt und mir so viele Dinge des Alltags abnimmt, damit ich mich voll auf meine Tätigkeit als Demonstratorin konzentrieren kann.

Die nächste Prämienreise 2019

Die nächste Prämienreise im Sommer 2019 habe ich mir bereits verdienen können. Es wird wieder eine Kreuzfahrt mit der Royal Caribbean werden und zwar zu den griechischen Inseln. Im nächsten Jahr wird mein Mann sich seinen großen Traum erfüllen und nach Norwegen fahren und so wird mich unser (ehemaliges) Pflegetöchterchen nach Griechenland begleiten. Sie ist schon jetzt soooo aufgeregt und kann es kaum erwarten, eigentlich genauso wie ich auch!!

Ich hoffe, ihr habt ein wenig Spaß an meinem kleinen Reisebericht und könnt anhand der Fotos ein wenig die Reise nachvollziehen.
Ich freu mich sehr darüber, dass ich einigen Kunden mit einer Karte aus Alaska eine Freude bereiten konnte. Es sind zwar offenbar noch nicht alle Karten angekommen, aber so langsam trudeln sie dann doch ein.

 

Viele Grüße
Eure Papiertante
Sonja

Kommentare

2 Kommentare zu “Reisebericht: Stampin‘ Up! Prämienreise 2018 nach ALASKA

  1. Petra Wuttig

    Hallo Sonja,
    als erstes schicke ich dir ganz liebe Grüße aus dem Norden Berlins.
    Auch ich habe mir deinen Reisebericht angeschaut und gelesen….wow.
    Vielen lieben Dank, dass du uns daran teilhaben lässt. Wunderschöne Bilder und ganz tolle und informative Kommentare.
    Die Nahaufnahme von dem Alpaka…genial….der ist ja zum knuddeln. Grins
    Tschüß bis zum 10. November

  2. Etta

    Moin Sonja,

    ein toller Reisebericht mit wunderschönen Bildern. Vielen Dank!
    Nachdem es Euch so gut gefallen hat, können wir alle froh sein, dass Ihr zurück gekommen seid….

    Liebe Grüße
    Etta

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.